Lichtfaenger | über
238
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-238,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.2.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Über mich

Direkt nach meinem Studium unternahm ich eine 18-monatige Reise in Mittel-Asien. Danach war nichts mehr wie vorher und meine Begeisterung für Fotografie wuchs.

 

Seit 1999 fotografiere ich deshalb unter dem Namen Lichtfänger für kleinere und größere Firmen, Familien oder Veranstalter sowie verschiedene Freiberufler und Einzelhändler.

 

Nach einer ersten Ausstellung im Jahr 1999 folgte 2001 eine weitere im Kasino des damaligen Chemiewerkes Höchst. 2005 wurde ich mit meinem Beitrag zur Gruppenausstellung „the nature of skin“ Preisträger im Rahmen der 3. Triennale der Fotografie in Hamburg. 2008 folgte eine weitere Gruppenausstellung im Marburger Kunst-Verein und 2014 eine Einzelausstellung in Frankfurt.

Vor dem eigentlichen Foto-Termin klären wir gemeinsam:

Wo

Meine Kunden schätzen es sehr, wenn ich zum Fotografieren zu ihnen komme. Für sie ist das oft einfacher und schneller, als der umgekehrte Weg zu mir ins Studio. Ansonsten trifft man sich für eine Foto-Session schon mal an anderen interessanten Schauplätzen. Je nach Anforderung bringe ich Studio-Lampen und Stative dann einfach mit.

Es kommt aber auch vor, dass Aufträge besser in meinem Foto-Studio zu realisieren sind. Da bereite ich den Lichtaufbau entsprechend vor, damit keine unnötigen Wartezeiten entstehen.

Eine für Sie angenehme und zufriedenstellende Herangehensweise empfehle ich schon bei unserem ersten KONTAKT.

Was / Wer

Durch meine umfangreiche Einsatzbereitschaft kommt mir fast alles vor die Linse. Berührungsängste kenne ich dabei nicht. Außer mit Spinnen oder Schlangen – da fragen sie lieber einen Kollegen.

Wann

In manchen Extremfällen wünschen sich Kunden im Dezember Sommer-Motive. Das gelingt tatsächlich – im Fotostudio mit den dafür geeigneten Lampen oder eben auf der anderen Hälfte der Erdkugel, wo dann tatsächlich Sommer ist.

Gründlich vorbereitet ist fast alles möglich – zu jeder Zeit.

Wie

Von Fall zu Fall haben Kunden ganz konkrete Ideen oder überlassen einfach alles meiner Kreativität. Manchmal ist Spontanität gefragt und fast immer bleibt auch genügend Zeit für eine gründliche Vorbereitung. Verschaffen sie sich Gewissheit über Zweck und Anspruch ihrer gewünschten Fotos und vielleicht haben sie ja sogar schon Terminvorschläge.

Wieviel/e

Ob Kleinkind oder Vorstand –  Prunkstück oder Massenware: Aufwand und Umfang einer Foto-Session wird letztlich durch ihren Qualitätsanspruch entschieden. Für fast jeden Zweck gibt es eine passende Lösung im Rahmen eines vorgegebenen Budgets.

Warum

Welchen Verwendungszweck Aufnahmen später erfüllen sollen ist eine gute Frage, um einen geeigneten Kosten/Nutzen-Faktor zu finden. Dabei hilft es aber auch, die Unterschiede zwischen Aufsteckblitz und Beauty-Licht, oder Freisteller und Image-Bildern zu kennen. Gerne liefere ich ihnen Gründe dafür oder gegen das eine oder andere und erzähle was über Umfang und Aufwand verschiedener Rangehensweisen.

.